Președintele FUMN intervievat de Serviciul Public German de Radio ARD

 Von Ralf Borchard | tagesschau.de | 26.02.2015

Unul dintre experții europeni dintre cei mai importanți pe R. Moldova îl contrazice pe Comandantul forțelor NATO în Europa. Expertul Dan Dungaciu consideră o nouă acțiune militară a Rusiei în Moldova puțin probabilă. Rusia a atins deja în R. Moldova obiectivele pe care le dorea să fie atinse în Ucraina – asigurarea sferei de influență, prevenirea oricărei apropieri de NATO, instabilitate controlată – afirmă Dungaciu într-un interviu pentru Serviciul Public German de Radio ARD`.

Eskaliert die Ukraine-Krise in Richtung Moldau? Der Nato-Oberbefehlshaber in Europa, US-General Philip Breedlove, sieht diese Gefahr. Vor Kongressabgeordneten in Washington hat er vor einer russischen Aggression in der Republik Moldau gewarnt.

Moldau liegt zwischen Rumänien und der Ukraine, trotz der neuen, offiziell pro-europäischen Regierung in Moldau ist der russische Einfluss dort jetzt schon groß. Dies gilt erst recht für die abtrünnige Provinz Transnistrien, wo seit langem russische Truppen stationiert sind.

Einer der führenden europäischen Moldau-Experten widerspricht dem Nato-Oberbefehlshaber. Der rumänische Politikwissenschaftler Dan Dungaciu hält eine neue russische Militäraktion in Moldau für unwahrscheinlich. Russland habe seine in der Ukraine angestrebten Ziele – Sicherung des russischen Einflusses, dauerhafte Destabilisierung, Verhinderung einer Nato-Annäherung – in Moldau schon erreicht, so Dungaciu im ARD Interview.

Interviul integral aici